Arbeitsförderung

Durch das dritte Sozialgesetzbuch wird das deutsche Arbeitsförderungsrecht geregelt.

Das SGB III umfasst sämtliche Leistungen und Maßnahmen zur Arbeitsförderung. Für die Bundesagentur für Arbeit und die Arbeitsagenturen ist das SBG III die Grundlage. Weiterführend sind darin auch die Reglungen zur Arbeitslosenversicherung enthalten. Die Leistungen werden in drei umfangreiche Bereiche gegliedert. Diese sind „Leistungen an Arbeitnehmer“, „Leistungen an Arbeitgeber“ und „Leistungen an Träger“.

Die arbeitsmarktpolitischen Instrumente der Bundesagentur wurden mit dem Gesetz zur Verbesserung vom 20. Dezember 2011 neu geregelt. Diese Regelungen wurden im SGB III in den wesentlichen Punkten neu gefasst. Dadurch wurde das SGB III neu gegliedert auch wenn sich Paragraphen nicht oder nur unwesentlich geändert haben. Mit Wirkung 01. April 2012 ist diese Neugliederung im SGB III wirksam.